Dr. Ilona Bürgel

Wir leben und arbeiten so gut oder
schlecht wie wir uns fühlen

Immer höher, schneller, weiter und dabei immer attraktiver, fitter, positiver: Die Ansprüche, die an uns gestellt werden und die wir immer mehr auch an uns selbst stellen, sind kaum noch zu erfüllen.

Der Druck – sowohl privat als auch beruflich – steigt unaufhaltsam.

Konsequent leben wir, dass vor dem Wohlbefinden die Leistung steht. Wir erlauben uns Selbstfürsorge dann, wenn wir einmal Zeit haben und das ist fast nie. „Haben Sie heute schon an sich gedacht?“ Was würden Sie antworten? Ist es nicht mit dem An-sich-Denken so, dass wir es uns zwar vornehmen, doch nicht tun? Wissen, wie nützlich es wäre, doch es aufschieben, bis wir „Zeit haben“? Und wenn wir es einmal tun, dann mit schlechtem Gewissen?

Wir leben in einer Kultur, die Erfolg und Anerkennung über permanentes Leisten definiert. Wir haben damit ja auch viel erreicht. Doch wir kommen so nicht mehr weiter. Viel zu lange haben wir in Beruf und Privatleben an oder sogar über unseren Belastungsgrenzen gelebt. Wir übersehen, dass Leistung, die auf Kosten von Wohlbefinden erbracht wird, Leistungsfähigkeit kostet. Ein Mangel an Ausgleich mit Wohlbefinden und Gesundheit bezahlt wird. Kurzum - dass Wohlbefinden, gut drauf zu sein, eben nicht ein Dankeschön nach vollbrachter Leistung oder eine Belohnung ist, sondern vielmehr die künftige Hauptvoraussetzung für Leistung.

Beraten werden Manager/innen, Unternehmer/innen

Wo wird beraten? Deutschlandweit

Weitergehendes Angebot: Vorträge rund um das Thema "Wirtschaftsfaktor Wohlbefinden"

Firmenadresse: An der Dreikönigskirche 10, 01097 Dresden

Web: www.ilonabuergel.de

Bücher von Dr. Ilona Bürgel: 

image001.jpg buch-diekunst Positives Denken lernen
buch-jetztdenk
buch-schokologie buch-yesican buch-inspiration