Bausparvertrag für Jugendliche

Bausparverträge haben bis heute nichts an Attraktivität verloren. Noch immer sind sie eine gute Geldanlage und eine sinnvolle Investition in die Zukunft.

Förderung: Bereits ab dem 16. Lebensjahr haben Jugendliche einen Anspruch auf die staatliche Wohnbauprämie, sofern das zu versteuernde Einkommen 25.600 Euro (wenn noch nicht ver- heiratet) beziehungsweise 51.200 Euro (für Verheiratete) nicht übersteigt. Der Staat fördert den Bausparvertrag mit jährlich 8,8 Prozent von max. 512 Euro jährlicher Einzahlung. Bei dieser Einzahlung beträgt die Förderung somit 45 Euro pro Jahr.

Rendite:

Je nach Bausparkasse fällt die Rendite unterschiedlich hoch aus. Es gibt aber immer noch Verträge, die unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 4 Prozent Guthabenzinsen bieten. Eine echte Alternative zu den derzeitigen Bankkonditionen.

Kosten:

Da die Abschlusskosten von der Höhe der Bausparsumme abhängen, sollte die Bausparsumme im Verhältnis der Einzahlungen nicht zu hoch gewählt werden. Die Abschlusskosten sollten nicht über einem Prozent der Bausparsumme liegen. Darüber hinaus fallen teilweise jährliche Kontoführungsgebühren an.

Verwendung:

Wie der Name schon sagt, darf ein Bausparvertrag eigentlich nur für wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet werden. Zum Beispiel für den Kauf einer Immobilie, den Neubau oder die Modernisierung des Eigentums. Für Personen unter 25 Jahren, die erstmalig einen Bausparvertrag abschließen, gibt es allerdings eine Ausnahmeregelung: Nach Ablauf von sieben Jahren darf das Geld auch für andere Zwecke verwendet werden. Zum Beispiel für den Kauf eines Mopeds.

Bildnachweis: fotolia - Peter Atkins

Vita
Frauen benötigen keine anderen Finanzprodukte als Männer. Sie wollen nur anders beraten werden. Immer mehr Frauen nehmen ihre Finanzen in die eigenen Hände. Die Ehe ist schon lange keine Altervorsorge mehr. Die gesetzliche Absicherung ist eher dürftig und die Senorinnen von morgen, möchten auch im Alter nicht auf ihren Standard verzichten. Aber Frauen wollen anders beraten werden als Männer. Während ein Mann schon mal nach einen riskanten Finanzprodukt greift, wollen Frauen ausführlich Informationen.
Weitere Artikel des Autors