Schlafstörung

Ein Gefühl der inneren Unruhe, das sich in Nervosität und Anspannung äußert, haben die meisten in einer stressigen Situation sicher schon einmal erlebt.

Ist dieser Zustand auf eine vorübergehende Phase begrenzt, ist dies völlig normal und kann Körper und Geist mitunter zu Höchstleistungen aktivieren. Vor allem bei einer doppelten Belastung in Job und Familie, kann es aber schon mal zu einer dauerhaften Überforderung kommen, die die Lebensqualität stark beeinträchtigt.

Zu viel Stress belastet den Körper

Geldprobleme, berufliche oder private Konflikte verursachen Existenz- oder Trennungsängste und lassen die Gedanken kreisen. Das Gefühl von Leistungsdruck und Nervosität besteht dann permanent und Erholungsphasen kommen viel zu kurz. Der Körper ist pausenlos in Alarmbereitschaft, was auf lange Sicht zu schwerwiegenden Erschöpfungszuständen führen kann. Die Folge sind meist Schlafprobleme, erhöhte Reizbarkeit und manchmal sogar konkrete körperliche Symptome wie Verdauungsbeschwerden, Muskelverspannungen, Herzrasen, Schweißausbrüche und Kopfschmerzen. 


Für Betroffene ist es jedoch nicht einfach, ihre diffusen Angstgefühle zuzuordnen. Zu dem ursprünglichen Konflikt kommen außerdem oft Schuldgefühle für die, als eigene Schwäche empfundene, Überforderung. Das Gefühl, fremden oder eigenen Erwartungen nicht gerecht werden zu können, die Furcht vor einem Kontrollverlust über die gewohnten Lebensumstände, verstärken zusätzlich den Stress. Auch stressbedingtes ungesundes Ernährungs- und Essverhalten kann die Situation noch verschärfen.

Um nachts wieder schlafen zu können, wird manchmal außerdem leichtfertig zu Schlafmitteln gegriffen. Viele Medikamente können jedoch einen Hangover-Effekt am nächsten Morgen hervorrufen und bergen noch dazu ein Suchtrisiko. Apotheker und einige Versandapotheken (darunter die Europa Apotheek) empfehlen aus diesem Grund für langfristige Anwendungen stattdessen verschiedene, oft rezeptfreie, pflanzliche Alternativen. Bei Schlafstörungen, die aus Angstzuständen resultieren, haben sich beispielsweise natürliche Arzneimittel mit Wirkstoffen aus dem sogenannten Echten Lavendel (lat. Lavandula angustifolia) als wirksam erwiesen.

Sich selbst Erholung gönnen

Überforderung kann viele Gründe haben: Perfektionisten begnügen sich zum Beispiel selten mit guten Leistungen, haben deshalb oft Schwierigkeiten damit Aufgaben abzuschließen und setzen sich ständig unter Druck. Andere haben vielleicht Probleme damit Grenzen zu setzen, Nein zu sagen und vergessen dabei ihre eigenen Bedürfnisse. Egal aus welchem Grund - wer sich von seinen täglichen Aufgaben überfordert fühlt, sollte dieses Gefühl nicht ignorieren, sondern zu allererst versuchen zu akzeptieren, dass die seelische und körperliche Leistungsfähigkeit Grenzen hat, sich selbst gegenüber verständnisvoll sein, und, am besten gemeinsam mit dem Umfeld oder auch mithilfe eines Experten, nach Lösungen suchen. 
Eine kurze Auszeit kann dabei helfen, Abstand von negativen Gedanken zu schaffen. Sportliche Betätigung bringt nicht nur Erfolgserlebnisse, sondern stärkt auch die körperliche Belastbarkeit. Allgemein ist es wichtig, sich selbst Raum zuzugestehen und auch mal Dinge zu tun, die nur einem selbst Spaß machen. Auch gezieltes Stressmanagement und verschiedene Entspannungstechniken können als hilfreich empfunden werden.

Bildnachweis: fotolia - Sven Vietense