Folgen Sie uns auf Twitter
LOB auf Facebook

Familienfreundliche Arbeitgeber

Auf unserer Plattform "Top Arbeitgeber" stellen wir Deutschlands familienbewusste Unternehmen vor. 

Windelvorrat und Bluetooth-Lautsprecher von SONY zu gewinnen

Damit einem kleinen Tänzchen am Morgen nichts im Weg steht, verlosen Pampers und LOB einen gemischten Monatsvorrat der Windeln Pampers Baby-Dry und Active Fit. Denn nach einer trockenen Nacht mit Pampers Baby-Dry starten Babys fröhlich tanzend in den Tag. Das nötige Plus an Schutz und Bewegungsfreiheit bietet die Pampers Active Fit Windel. Dank der 3D-Passform schmiegt sie sich optimal an Babys Bauch, Beinen und Po an, auch und gerade in Bewegung. Für den perfekten Sound – zuhause und unterwegs – enthält das Gewinnpaket außerdem einen Bluetooth-Lausprecher von SONY.

Einfach bis 15. August eine Mail mit Kennwort "Pampers" an verlosung@lob-magazin.de und GEWINNEN!

Weitere Gewinnchancen auf www.pampers.de/gewinnspiel

Blog des Monats

Lucinde Hutzenlaub

Lucinde Hutzenlaub zog 2009 mit ihrem Mann Holger und den vier Kindern Paulina (18), Maria (15), Lilli (13) und William (7) aus beruflichen Gründen nach Japan um. Um zuhause von all dem Neuen und Spannenden berichten zu können und auch für die Kinder diese Japan Zeit zu bewahren, begann Lucinde ihren Blog "SixinJapan". Bald lasen mehr Leute mit, als die 44-jährige es sich je vorgestellt hatte. Seit 2012 ist die Familie zwar wieder zurück, aber offensichtlich gibt es immer noch genug zu erzählen. Aus dem Blog ist mittlerweile das Buch „Hallo Japan“ (Edenbooks, EUR 9,95) entstanden, aber das Familien-Abenteuer geht auch in Deutschland weiter.

 

weiterlesen
 

LOB ist MEDIENPARTNER 

 

Personal Süd

 

Personal Nord

Personal 2014

lob-magazin.de

Geschrieben von: Peter Brandl Donnerstag, den 24. Juli 2014 um 15:38 Uhr

Entscheidungen treffenLoslassen statt Festhalten

Gerade in Zeiten bedeutender Veränderungen, etwa wenn sich Nachwuchs ankündigt, eine berufliche Neuorientierung mit Chancen und Risiken ansteht oder ein finanziell gravierender Entschluss getroffen werden muss, fallen Entscheidungen besonders schwer. Das, was wir heute tun, kann sich morgen einschneidend auf unser eigenes Schicksal und das unserer Kinder und Partner auswirken. Haben es Paare besser als Alleinerziehende? Nicht unbedingt: Ein Gegenüber zu haben, ist nicht immer von Vorteil. Denn jeder hat seine Matrix im Kopf, seine persönliche Weltsicht, seine Werte und seine eigene Risikoaffinität. Da ist es gut, die Bremsen und Verführer im Kopf zu kennen, die unsere Entschlusskraft schwächen.

 
 

Sonntag, den 20. Juli 2014 um 13:56 Uhr

Frau KarriereVereinbarkeitsmaßnahmen Karrierekiller für Frauen

Laut der Studie "womenizing" von Dr. Petra Seisl und Andrea Gutmann gibt es klare Gründe, warum Frauen trotz vermeintlicher Förderung und Vereinbarkeitsmaßnahmen auf Karrieren verzichten müssen: Statt das Thema ganzheitlich anzupacken, dominieren in den meisten Unternehmen – wenn überhaupt – sporadische Einzelmaßnahmen oder die Maßnahmen gehen an den Bedarfen vorbei. Die „womenizing“-Studie bearbeitet die Fragestellung ganzheitlich, bietet hilfreiche Konzepte für einen Beratungsansatz, Workshops und gibt konkrete Ratschläge, wie Frauen erfolgreich Karriere machen können und was Unternehmen dafür tun sollten.

 
 

Donnerstag, den 24. Juli 2014 um 11:01 Uhr

Auszeichnung für FrauenförderungSieger in der Kategorie "Personalentwicklung und -bindung"

Beim Unternehmenswettbewerb "Frauen in MINT-Berufen" des Landes Baden-Württemberg hat Hewlett-Packard den ersten Platz in der Wettbewerbskategorie "Personalentwicklung und -bindung" belegt. Bereits bei der Auswahl der Finalisten des Wettbewerbs konnte HP mit einer großen Bandbreite verschiedenster Instrumente zur zielgerichteten Personalentwicklung seiner weiblichen Beschäftigten punkten. Dazu gehören Potenzialanalyse, Mentoring-Programme, Job-Enrichment, die Workshopreihe "Female Talents Explore Leadership" sowie der Aufbau einer Talent Akademie für ganz junge weibliche Talente. Mit einer Förderung, die auf die jeweilige Mitarbeiterin und ihren beruflichen Werdegang zugeschnitten ist, ermöglicht HP eine individuelle Job- und Karriereplanung, befand die Jury.

 
 

Mittwoch, den 16. Juli 2014 um 10:12 Uhr

Eine ganz neue Form der Arbeitsteilung macht sich in Deutschlands Unternehmen von sich reden. Job Sharing. Aber was genau bedeutet Job Sharing. Kann man das mit jeder beliebigen Stelle machen? Wir haben Jana Tepe und Anna Kaiser von tandemploy gefragt.

 
 

Montag, den 14. Juli 2014 um 13:29 Uhr

Beruf und Karriere Beruf und Karriere

Ein angenehmes Arbeitsklima - das ist bestimmt vor allem der jungen Generation wichtig, könnte man meinen. Doch in der Gruppe der 18 bis 24-Jährigen wird darauf am wenigsten Wert gelegt (60 Prozent). Erst nach einigen Berufsjahren wächst der Wunsch nach harmonischer Zusammenarbeit, besonders ausgeprägt ist er in der Altersgruppe 25 bis 34 Jahre (70 Prozent). Das Gleiche gilt für die flexiblen Arbeitszeiten (43 Prozent im Vergleich zu 60 Prozent).

 
 

Montag, den 14. Juli 2014 um 13:08 Uhr

Christiane Nüsslein-VollhardMehr Freiraum für die wissenschaftliche Karriere

Für die meisten Frauen ist es nicht immer einfach, Kinder und Karriere unter einen Hut zu bekommen. Die Diskussion um Kinderkrippenplätze für Kinder ab sechs Monaten erhitzt die Gemüter der Deutschen, und nicht zu selten fühlen sich Frauen auch heute noch einem gesellschaftlichen Druck ausgesetzt, der ihnen wenig Wahlmöglichkeiten lässt. Die Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung sieht es als ihre oberste Aufgabe, begabte junge Frauen mit Kind finanziell zu unterstützen, um ihnen eine gute Ausgangslage für eine spätere wissenschaftliche Karriere zu ermöglichen. Die Stiftung feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum, zu dem die Gründerinnen Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard und Prof. Dr. Maria Leptin am 04. Juli alle derzeitigen und ehemaligen Stipendiatinnen einluden.

 
 

Geschrieben von: Janine Pietrek Montag, den 07. Juli 2014 um 11:57 Uhr

Deutschlands Raststätten im TestStressfrei in den Urlaub

Bald ist es wieder so weit. Der langersehnte Sommerurlaub steht kurz vor der Tür und alle freuen sich auf die gemeinsame Zeit. Wenn nur nicht die lange Anreise mit dem Auto wäre. Schnell wird es den Kleinen langweilig. Sie können und wollen nicht so lange still sitzen. Meist heißt es schon nach wenigen Kilometern: „Sind wir bald da?“ "Wie lange noch?" Gut, wenn man dann die familienfreundlichen Raststätten auf der Strecke kennt. Denn hier kann die ganze Familie eine Pause einlegen. Papa und Mama können entspannt einen Kaffee trinken, während der Nachwuchs sich auf dem Spielplatz austobt.

 
 

Geschrieben von: Christine Maurer Freitag, den 04. Juli 2014 um 09:49 Uhr

Wiedereinstieg GlaubenssätzeDer Wiedereinstieg beginnt im Kopf

Auf der einen Seite sind für einen erfolgreichen Wiedereinstieg Rahmenbedingungen wichtig, die eher von den Unternehmen oder der Gesellschaft gestaltet werden. Aber die Zahl der Familienfreundlichen Arbeitgeber steigt und auch in der Gesellschaft wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer mehr akzeptiert. Auf der anderen Seite gelingt der Wiedereinstieg auch nur dann, wenn beim Wiedereinsteiger die Ampel auf "grün" steht.

 
 

Montag, den 30. Juni 2014 um 08:59 Uhr

KompetenzpuzzleStart in den Wiedereinstieg

Bewerbungen schreiben fällt vielen Menschen schwer, besonders wenn sie nach einer Familienphase einen neuen Job suchen. "Ich habe ja gar nichts gemacht!", ist meist der erste Gedanke und das Selbstbewusstsein im Keller. Bloggerin Rebecca Harms (www.mama-nagement.blogspot.de) entwickelte für die Lokalen Bündnisse für Familie ein Wiedereinstiegspuzzle, um sich die in der Familienphase gewonnenen Kompetenzen bewusst zu machen.