Folgen Sie uns auf Twitter
LOB auf Facebook

Familienfreundliche Arbeitgeber

Auf unserer Plattform "Top Arbeitgeber" stellen wir Deutschlands familienbewusste Unternehmen vor. 

LOB Podcast

 
"Feminismus heute" Verena Schulemann unterhält sich mit Dr. Martina Wersig, Meike Büttner, Jasmin Mittag, Theresa Bäuerlein, Ilona Orthwein und Friederike Knüpling über Sinn und Funktion eines modernen Feminismus.

Blog des Monats

Mama Berlin

Verena Schulemann ist Journalistin und seit 2009 Mama eines Sohnes. Sie wohnt in Berlin-Mitte, einem kinderfreundlichen Bezirk, in dem allein erziehende und getrennt lebende Eltern inzwischen „gefühlt“ zur Normalität gehören, was vor allem den Kindern zu Gute kommt, die sich nicht mehr ausgegrenzt oder gar bemitleidet fühlen müssen. Sie fordert dazu auf, mehr Mut zur Familienvielfalt zu zeigen und diese auch rechtlich zu manifestieren. Denn auch wenn in Berlin-Mitte die Denke der Gesellschaft wahrscheinlich eine progressive ist, sieht Verena Schulemann eine Reihe von gesellschaftlichen, politischen und rechtlichen Benachteiligungen für getrennt lebende Eltern, aber für allem für Mütter, über die sie regelmäßig auf ihrem Blog „Mama Berlin“ (www.mamaberlin.org) berichtet.

weiterlesen
 

LOB ist MEDIENPARTNER 

 

Personal Süd

 

Personal Nord

Personal 2014

lob-magazin.de

Geschrieben von: Melanie Nees Mittwoch, den 01. Oktober 2014 um 21:13 Uhr

Frau + Führungsposition = FremdwortViele Unternehmen zeigen sich pessimistisch

Wenn es um die Karrierechancen von Frauen geht, sind viele Unternehmen pessimistisch. Diese negativen Erwartungen schreiben sie teilweise den Frauen selbst zu, teilweise unternehmen sie aber auch selbst wenig im Bereich Frauenförderung. Das ergab die jährlich von der Bonner Agentur ohne Namen durchgeführte Umfrage „HR Future Trend 2014“, bei der 99 Unternehmen befragt wurden.

 
 

Geschrieben von: Nicole Beste-Fopma Dienstag, den 30. September 2014 um 14:59 Uhr

Dr. Anette Brechtel (c) Philip Benjamin 2012Im Gespräch mit Psychoonkologin Dr. Anette Brechtel

Laut Statistik erkrankt jede siebte Frau an Brustkrebs. Knapp die Hälfte der erkrankten Frauen muss sich einer Chemotherapie unterziehen. Ein Schock für alle Betroffenen. Bei fast allen Frauen löst die Aussicht auf diese Therapie Ängste aus, vor allem vor den Nebenwirkungen. Hinzu kommt noch die Angst vor der Krankheit an sich. Dabei hat die Medizin den Brustkrebs und seine Therapierung mittlerweile ganz gut im Griff. Über 90 Prozent der betroffenen Frauen werden erfolgreich behandelt. Viele Frauen können während der Chemotherapie ihr normales Leben fortführen, wenn auch mit reduzierter Kraft. Doch wie sieht es mit der Erwerbstätigkeit aus? Lassen sich Krankheit und Job vereinbaren und wenn ja, worauf sollte man achten? Dr. Anette Brechtel ist Psychoonkologin und leitet die Psychoonkologische Ambulanz am NCT (Nationales Centrum für Tumorerkrankungen) in Heidelberg. LOB hat sich mit ihr über die Krankheit und das Thema der Erwerbstätigkeit während der Therapie unterhalten.

 
 

Geschrieben von: Melanie Nees Dienstag, den 30. September 2014 um 14:32 Uhr

Eingewöhnung KitaSo wird der Kitabesuch zum Erfolg

Der erste Kindergartentag steht an. Ob das wohl gut geht? Das haben nicht nur die Erzieher/-innen und das Schicksal in der Hand. Auch Eltern können einen entscheidenden Teil dazu beitragen, dass die Eingewöhnung und die Zeit danach gut gelingt. Wie das funktioniert, erklärt ein gerade veröffentlichter Leitfaden von Vodafone Stiftung und Karl Kübel Stiftung.

 
 

Geschrieben von: Melanie Nees Dienstag, den 30. September 2014 um 00:00 Uhr

Online Vermittlung von PutzkräftenSicherheit statt Schwarzmarkt

Wer eine Reinigungsfachkraft sucht, kauft sich die Samstagsausgabe der Regionalzeitung und durchstöbert die Anzeigen - oder schaltet selbst eine. Das war lange Zeit der klassische Weg. Doch jetzt bieten zahlreiche Putzportale im Internet diesem Klassiker die Stirn und expandieren kontinuierlich.

 
 

Montag, den 29. September 2014 um 16:00 Uhr

WoMenCONNEXBritta Wirtz über die WoMenCONNEX

Am 28. November findet in Karlsruhe die erste WoMenCONNEX statt. Frauen sind heute besser qualifiziert denn je zuvor. Sie sind motiviert und verbinden fachliches Know-How mit persönlicher Kompetenz. Sie prägen die Wirtschaft und werden sie voranbringen. Die WoMenCONNEX setzt den Fokus auf die Arbeitswelt der Zukunft, in der Frauen selbstbewusst ihre Rolle einnehmen und Frauen und Männer gleichermaßen Verantwortung übernehmen. Auf der WoMenCONNEX treffen sich Frauen und Männer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Angestellte, HochschulabsolventenInnen, Berufs(wieder)einsteigerInnen, Selbstständige und FreiberuflerInnen können den Austausch mit Unternehmen und Personalverantwortlichen nutzen und von den Impulsen aus Vorträgen und Workshops profitieren.LOB hat sich mit Britta Wirtz, der Geschäftsführerin Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, über die WoMenCONNEX unterhalten.

 
 

Montag, den 29. September 2014 um 12:48 Uhr

TandemployCrowdfunding-Kampagne auf Startnext

Die Jobsharing-Plattform Tandemploy.com (gestartet im März 2014) setzt sich für eine lebensfreundliche Arbeitswelt ein, die genügend Zeit lässt für Freunde, Familie, Weiterbildung, eigene Projekte, Herzensangelegenheiten und kleine Abenteuer.

„Jobsharing“ ist das Stichwort, das es potentiell jedem ermöglicht, in seinem Job flexibel und weniger zu arbeiten – bis in die Führungsetagen. Tandemploy.com unterstützt ganz gezielt bei der Realisierung dieses Arbeitsmodells, denn hier finden Menschen ihren perfekten Partner zum Teilen eines Jobs und treffen auf die Unternehmen, die wirklich flexibles Arbeiten im Jobsharing ermöglichen – und nicht nur darüber reden.

 
 

Geschrieben von: Dr. Ilona Bürgel Donnerstag, den 25. September 2014 um 20:08 Uhr

Wohlbefinden der MitarbeiterWie sich der Wohlfühlfaktor auf das Betriebsergebnis auswirkt

Sehr oft höre ich von Unternehmern, dass Wohlbefinden Privatangelegenheit sei und nichts mit Arbeit zu tun habe. Dabei ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Mitarbeiter, die gerne zur Arbeit gehen, bessere Leistung erbringen. Weshalb es sich für Unternehmen und Führungskräfte lohnt, auf die Befindlichkeiten ihrer Mitarbeiter zu achten.

 
 

Geschrieben von: Stefanie Demann Mittwoch, den 24. September 2014 um 20:00 Uhr

Selbstcoaching für FührungskräfteIn der Mischung von Work-Life liegt die Zukunft

Beim Joggen eine zündende Idee fürs nächste Meeting gehabt? Ist das jetzt Arbeit oder Freizeit? Nach dem Meeting kurz die Selfies von Freunden in Whatsapp bewundert? Ist das Freizeit oder Arbeit? Muss ich zündende Ideen beim Joggen auf später vertagen und im Büro beim Whatsappen ein schlechtes Gewissen haben? Für Selbstcoacher stellt sich diese Frage nicht. Denn Selbstcoacher suchen nicht die Balance zwischen „Work“ und „Life“.

 
 

Geschrieben von: Melanie Nees Dienstag, den 23. September 2014 um 14:08 Uhr

MütterrenteWer? Wie? Wie viel?

Am 1. Juli dieses Jahres trat die Mütterrente in Kraft. Ein irreführendes Wort, denn auch Väter können die Mütterrente bekommen. Wer, wie und wie viel Mütterrente erhalten kann, hängt unter anderem vom Geburtsdatum der Kinder ab.

 
 

Montag, den 22. September 2014 um 14:43 Uhr

POLOLO Franziska KuntzeFranziska Kuntze, Mutter von zwei Kindern, produziert Lederpuschen

Aus Sicht von Wendelin und Henriette dürfte ihre Mutter einen Traumjob haben: Die 44-jährige Franziska Kuntze aus Berlin entwirft Lederpuschen. Die weichen Krabbel- und Hausschuhe sind dabei mit pfiffigen Motiven verziert, die Kinderherzen höherschlagen lassen: Dazu gehören die berühmte Fernsehmaus und der Elefant, Shaun das Schaf oder das Sandmännchen. Und das Beste für Wendelin und Henriette: Sie dürfen mitbestimmen und die Schuhe Probe tragen. Die Geschäftsidee läuft so gut, dass das Unternehmen inzwischen 20 Mitarbeiter beschäftigt.