Pflegeheim

Was, wenn Sie Ihre Angehörige nicht selber pflegen können. Worauf Sie bei der Suche nach dem richtigen Pflegeheim achten müssen.

Ein Phänomen des demografischen Wandels ist, dass der Anteil an älteren Menschen in Deutschland stetig ansteigt. Laut Demografie-Portal des Bundes und der Länder wird bis zum Jahre 2050 höchstwahrscheinlich jeder dritte Einwohner Deutschlands über 65 sein. Daneben steige die Lebenserwartung stetig an. 


Dies führe unter anderem dazu, dass auch der Anteil an pflegebedürftigen Menschen zunehme. 2011 traf dies bereits auf 2.5 Millionen Deutsche zu. Heutzutage und in naher Zukunft müssen sich also vor allem die Kinder älterer Menschen mit dem Gedanken an ein geeignetes Pflegeheim für ihre Eltern auseinandersetzen. In Deutschland existierten im Jahre 2012 jedoch schon rund 12.000 dieser Heime. Dadurch fällt es schwer, aus der Vielzahl an Angeboten eine passende Unterbringungsmöglichkeit zu finden, die zudem auch optimal auf die Bedürfnisse von Vater und Mutter zugeschnitten sind. Hier sind daher einige Tipps, die Ihnen bei der schwierigen Suche helfen können. 


Die Suche beginnt mit einer umfassenden Recherche



Oft fällt der erste Schritt am schwersten. Dennoch sollte die Suche nach einem geeigneten Pflegeheim nicht dauernd aufgeschoben werden. Dies sollten Ihre ersten Schritte sein:



  • Beginnen Sie mit einer Online-Recherche. Entweder erkundigen Sie sich auf der Homepage des jeweiligen Heims nach Leistungen, Kosten und Ausstattung. Aber auch die Krankenkassen halten detaillierte Informationen auf ihren Portalen bereit. Selbstverständlich ist auch ein direkter Kontakt zu den Mitarbeitern der Kassen möglich. Eine erste Orientierung bietet das unabhängige Bewertungsportal von Pflegeplätzen Seniorplace.de.
  • 

Fordern Sie Informationsmaterialien an.
  • Vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin in den Pflegeheimen Ihrer Wahl. Um einen besseren und ungeschönten Eindruck zu gewinnen, können Sie auch unangemeldet vorbeischauen.



Vor Ort nicht locker lassen

Bei einem Besuch vor Ort sollten Sie sich nicht scheuen, alle Fragen, die Ihnen auf der Seele brennen, zu stellen. Von besonderem Interesse sollten folgende Fragestellungen sein:

  • Betrachten Sie die Außenanlage des Pflegeheims. Gibt es ausreichend Möglichkeiten, etwa einen Spaziergang zu machen? Sind Grünanlagen vorhanden?
  • Wie stellt sich die allgemeine Stimmung im Heim dar? Wie wirkt das Personal auf Sie? Werden die Bewohner sensibel angesprochen und wird auf ihre Bedürfnisse eingegangen? Unterhalten Sie sich mit Bewohnern und ihren Angehörigen.


  • Kann das Pflegeheim mit individuellen Krankheiten Ihrer Eltern wie zum Beispiel mit Demenz oder Diabetes umgehen? Ist das Personal speziell geschult? Ist das Heim für solche Krankheiten ausgestattet?
  • Wird auf Hygiene geachtet? Durch einen Geruchstest können Sie außerdem erkennen, ob ausreichend gelüftet wird.
  • Werden die Heimbewohner beispielsweise durch Basteln, Singen oder Gymnastik ausreichend gefördert und beschäftigt? Gibt es die Möglichkeit, einen Gottesdienst zu besuchen?


  • Wie sieht das Essensangebot aus?



Letztendlich werden Ihnen für die Suche nach einem geeigneten Pflegeheim für Ihre Eltern zahlreiche Informationen zur Verfügung gestellt. Wenn Sie sich an die genannten Auswahlkriterien halten und die individuellen Bedürfnisse Ihrer Eltern nicht außer Acht lassen, findet sich sicherlich ein gutes Pflegeheim, das Ihren Angehörigen trotz der Pflegebedürftigkeit einen Platz an der Sonne bietet.

Bildnachweis: fotolia - Robert Kneschke