Schlaflos im eigenen Bett

Kennen Sie das? Sie sind müde, aber an Schlaf ist nicht zu denken. Sie liegen hellwach im Bett. Diese Einschlaftipps können helfen:

Immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen und aufstehen. So erlernt die innere Uhr den Rhythmus.

Finden Sie heraus, wie viel Schlaf Sie wirklich brauchen und versuchen Sie nicht länger zu schlafen. Jeder Mensch hat ein anderes Schlafbedürfnis.

Vor dem Schlafen gehen nichts mehr essen. Mindestens vier Stunden sollten zwischen dem Zu-Bett-Gehen und der letzten Mahlzeit liegen. Der Körper benötigt diese Zeit zum Verdauen.

Keine koffeinhaltigen Getränke nach 16 Uhr. Liebe zum Einschlafen ein Glas Milch mit Honig.

Abends kein Sport. Körperliche Aktivität regt den Körper an, anstatt zu entspannen. Spätestens zwei Stunden vor der Nachtruhe sollte kein Sport mehr getrieben werden.

Kopfkino ausschalten. Leichter gesagt als getan. Versuchen Sie es mit einem guten Buch, entspannender Musik oder Yoga.

Alles war hilft ist erlaubt. Zimmer abdunkeln, Geräuschkulisse reduzieren. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Schlafumfeld so gestaltet ist, dass Sie abschalten und entspannen können.

Bildnachweis: fotolia - Sven Vietense