Bewertungsplattformen

Interview mit Steffen Zoller, Geschäftsführer von kununu, über die Aussagekraft von Bewertungsplattformen.

Es gibt unzählige Bewertungsplattformen für deutsche Arbeitgeber. In wie weit kann man der Aussagekraft dieser Plattformen trauen? Reicht eine Bewertung aus, um mehr über ein Unternehmen zu erfahren? Ich habe mich mit Steffen Zoller, Geschäftsführer von kununu, der größten Bewertungsplattform, unterhalten und ein paar sehr interessante Antworten erhalten.

Herr Zoller, ab wie vielen Bewertungen ist die Bewertung eines Unternehmens aussagekräftig?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Denn für den Nutzer ist eine Bewertung dann aussagekräftig, wenn sie für ihn relevante Informationen enthält. Klarerweise haben wir mehr Bewertungen zu größeren Unternehmen. Pro Tag bekommen wir aber rund 1.000 neue Bewertungen. Es ist also eine Frage der Zeit, bis wir auch für kleinere Unternehmen genügend Insights auf unserer Plattform haben.  

In diesem Ratgeber geht es darum, zu erkennen, wie familienbewusst ein Unternehmen tatsächlich ist. Welche kununu-Kriterien sind hier besonders aussagekräftig?

Familienbewusstsein geht einher mit der Bestrebung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern. Das bedeutet, dass flexible Arbeitszeiten oder die Möglichkeit, mal von zuhause aus zu arbeiten, eine wesentliche Erleichterung für Familien sein können. Natürlich spiegelt sich Familienfreundlichkeit aber auch in Kriterien wie Vorgesetztenverhalten und Teamzusammenhalt wider. Denn damit Familienfreundlichkeit funktioniert, muss das Bewusstsein und die Akzeptanz bei allen Mitarbeitern da sein.   

Sie bieten Unternehmen an, sich auf der Plattform vorzustellen. Diese Unternehmensportraits sind kostenpflichtig. Zahlen die Unternehmen indirekt dafür, dass schlechte Bewertungen von kununu Mitarbeitern gelöscht werden?

Nein. Unternehmen zahlen vereinfacht gesagt dafür, dass wir ihnen mehr Möglichkeiten in der textlichen und graphischen Darstellung auf unserer Plattform bieten sowie eine fundierte Datenanalyse auf Basis der Bewertungen ermöglichen. Schlechte Bewertungen zu löschen, würde dem Grundgedanken unserer Plattform widersprechen. Es ist ohnehin effektiver, auf eine kritische Bewertung mit einer Antwort zu reagieren. Und diese Möglichkeit haben Kunden genauso wie Nicht-Kunden. 

Bildnachweis: fotolia – BigNazik

Weitere Artikel zum Thema