Kita oder Tagesmutter

Jil Haberstig stellt immer wieder fest: "Die Kita scheint die einzig wahre Form der Betreuung darzustellen." Sie weiß aber: "Eine Tagesmutter kann eine Alternative sein."

Die Entscheidung für eine Kita, Krippe oder Tagesmutter ist nicht einfach. Viele Faktoren spielen hier eine Rolle. Wir haben Jil Haberstig gefragt.

Was empfehlen Sie? Kita oder Tagesmutter?

Eine spannende Frage. Spannend, weil hinter der Entscheidung für die Tagesmutter eine Reihe von Gedanken, Gefühlen und Gesprächen stehen. Eine Entscheidung dieser Größenordnung ist in jedem Fall etwas sehr persönliches und abhängig von Umgebung, Arbeitszeiten und Charakter des Kindes. Anhand einer allgemeinen Pro- und Kontraliste für die jeweilige Betreuungsform sollte man sich jedenfalls nicht entscheiden. In Anlehnung an die eigenen Erwartungen an eine passende Kinderbetreuung, ist es sinnvoll, die persönlichen Pros und Kontras für Krippe und Tagesmutter oder für jede andere Art der Betreuung einmal zu sammeln. 

Und was ist mit den Bedürfnissen des Kindes?

Genau das ist besonders wichtig. Lässt das Ganze aber gleichzeitig auch recht komplex werden. Dass das Kind mitentscheidet, spürt man bei einem Besuch in der Einrichtung – spätestens in der Eingewöhnungsphase. Was Eltern als positiven Aspekt ansehen, kann für das Kind negativ sein und umgekehrt. Zum Beispiel kann ich den Gedanken schön finden, dass mein Sohn im Kreis anderer Kinder seinen Mittagsschlaf macht. Er hingegen braucht Stille, um zur Ruhe kommen zu können. 

Welche Tipps können Sie unseren Leserinnen und Lesern geben?

Es ist ratsam, eine Pro- und Kontraliste aus Elternsicht und eine weitere aus Sicht des Kindes zu verfassen. Natürlich kann die "Kinderliste" nur eine Mutmaßung sein, aber Eltern kennen Ihr Kind. Sie sollten also auf das eigene Gefühl vertrauen. Oft kristallisiert sich im Abgleich der Listen schon heraus, ob die Anforderungen eher auf eine Krippe oder Tagesmutter zutreffen.

Schauen Sie sich die in Frage kommenden Einrichtungen an.

  • Wie fühlt sich Ihr Kind dort?
  • Was sagt Ihr Bauchgefühl? 

Die eigene Entschlossenheit bezüglich der Wahl ist ganz entscheidend für das Kind. Es wird spüren, ob Sie hinter der Entscheidung stehen oder selber unsicher sind. Vorab-Besuche in der Einrichtung können der eigenen Unsicherheit bezüglich der Entscheidung Abhilfe schaffen. 

Ganz wichtig: Vertrauen Sie also Ihrem Gefühl.

Bildnachweis: fotolia - dimedrol68