Wie schön wäre ein Familienalltag berufstätiger Eltern, würde sich der stressige Wochenendeinkauf mit Kindern einfach in Luft auflösen.

Neue Konzepte von online Supermärkten lassen nun diesen Traum zur Wirklichkeit werden. Aber was genau steckt hinter der Idee? Wir beleuchten die wichtigsten Fakten auf einen Blick. Aktuell spielen Lebensmittel im online Bereich eine untergeordnete Rolle. Rund 15 Millionen Bundesbürger haben im vergangenen Jahr Lebensmittel im Internet gekauft. Umfragen konstatieren, dass mittlerweile jeder fünfte Deutsche bereits mindestens einmal Lebensmittel im Internet bezogen hat. Experten gehen jedoch davon aus, dass sich dieser Trend bis zum Jahr 2025 stark verändern wird. Schätzungen zur Folge rechnen Marktforscher mit einer Verdoppelung im Bereich Lebensmittel, obwohl auch der stationäre Handel nach wie vor einen wichtigen Part besitzen wird. Dennoch wird sich hauptsächlich der Bereich frischer Ware beachtlich ausdehnen.

24 Stunden Supermarkt

Online Supermärkte bieten ein ähnliches Sortiment an, wie lokale Partner. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass die Käufer nicht durch die Markthallen laufen, sondern jeden Artikel aus einem gigantischen, virtuellen Warenregal auswählen dürfen. Die gesamte Kaufabwicklung läuft im Stile des klassischen online Shops ab. Dabei haben jedoch diese Supermarktkunden hier die Möglichkeit, einen Liefertermin frei auszuwählen. Zwischen Montag und Samstag ist dabei alles möglich. Wer bei Allyouneed Fresh bestellt bekommt beispielsweise portofreie Lieferungen ab einem bestimmten Warenkorbwert. Meistens treffen diese frühestens 24 Stunden nach Bestelleingang direkt am Wunschort ein. Zahlungen erfolgen im Regelfall per Vorkasse. Dabei haben Kunden die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Optionen zu wählen. Angefangen bei Amazon Payments, über Sofortüberweisung, bis hin zu PayPal ist alles mit an Bord.

So profitieren berufstätige Eltern vom Angebot

Ein klarer Vorteil besteht darin, dass sich Eltern in einer freien Minute in Ruhe mit dem gesamten Sortiment vertraut machen können. Bei manchen Supermärkten kann beispielsweise auch aus einem breiten Angebot für Kindernahrung gewählt werden. Ein Vorreiter in diesem Gebiet sind Naturkostanbieter. Darüber hinaus erweist sich dieser galante Einkaufsbummel als schonende Variante. Anstelle einer zeitraubenden Tätigkeit wie dem Einkaufen nachzugehen, können berufstätige Eltern enge Zeitfenster effektiv nutzen, indem sie diese in qualitativ hochwertige Erlebnisse mit dem Nachwuchs umwandeln. Regelmäßigen Abenteuern im Park oder auf dem Spielplatz steht ab sofort nach der Kita nichts mehr im Weg.

Schlussendlich liegt es in den Händen besorgter Eltern, ob sie ihren Nachwuchs an überfüllten Supermarktkassen bändigen können oder lieber ihre komfortablen online Einkäufe auch auf die familiäre Grundversorgung ausweiten. Die Angebote klingen verlockend. Ein Versuch ist eine Spritztour durch den online Supermarkt also auf jeden Fall wert. Vielleicht gewinnen berufstätige Eltern auf diese Weise noch ein Stück mehr Zweisamkeit.

 Bildnachweis: fotolia - Markus Mainka