Wer Hilfe in der Familie braucht, findet diese bei wellcome. Ehrenamtlich und unbürokratisch unterstützen die „wellcome-Engel“ und helfen ganz individuell wo sie gebraucht werden. 

Auch Nelli Rothe als alleinerziehende Mutter von Drillingen ist über jede Hilfe dankbar. Sie nutzt den wellcome-Service bereits seit der Geburt ihrer Töchter Valerie, Romy und Ava vor 7 Monaten. Von den „wellcome-Engeln“ hat sie im Krankenhaus erfahren und war über diese Art der Hilfsbereitschaft sehr beeindruckt: „Dass jemand freiwillig dort helfen möchte, wo es viel Arbeit gibt, hat mich als Drillingsmutter gleich dazu bewogen, Kontakt aufzunehmen.“ Nachdem Nelli Rothe sich bei wellcome gemeldet hat, bekam sie Veronika Meier-Ezekiel als Ehrenamtliche vermittelt, die sie im Alltag mit den drei Babys begleitet und entlastet hat.

Veronika Meier-Ezekiel ist 47 Jahre alt, hat bereits selbst zwei ältere Kinder und ist seit Mitte 2016 ein „wellcome- Engel“. Der Einsatz bei Familie Rothe ist ihr erster, soll aber nicht der letzte bleiben: „Ich will mit meinem Einsatz Familien, die es brauchen, Zeit schenken.“ Auf ihrer Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit ist Veronika Meier-Ezekiel auf wellcome gestoßen und konnte sich direkt mit dem Angebot identifizieren. Durch ihre eigenen Erfahrungen als Mutter weiß sie wie wichtig Unterstützung in der ersten Phase nach der Geburt ist und hilft deswegen gerne.

wellcome Engel im EinsatzZweimal in der Woche kommt Nelli Rothes persönlicher „Engel“ für einige Stunden vorbei und spielt mit ihren drei Töchtern, wickelt und füttert sie und hilft sie abends ins Bett zu bringen. In dieser Zeit hat Nelli Rothe die Möglichkeit sich um andere Dinge zu kümmern, wie um ihre Bachelor-Arbeit oder den Haushalt: „Wenn ich dann am Bettchen stehe und die Ehrenamtliche geht, fühle ich, dass alles wieder im Einklang ist.“

Durch die regelmäßige Unterstützung von Veronika Meier-Ezekiel bei Familie Rothe konnte die Mutter ein Vertrauensverhältnis zu ihrem „Engel“ aufbauen und kann dadurch mit einem guten Gefühl etwas anderes tun: „Die Ehrenamtliche ist ein Stück weit Teil unserer Familie geworden.“ Wichtig in ihrer Beziehung ist der offene Umgang miteinander – die Mutter kann sagen, was ihr im Kontakt mit ihren Lieblingen besonders wichtig ist und der „Engel“ achtet darauf dies bestmöglich umzusetzen.

Nelli Rothe ist nach wie vor sehr glücklich über ihre Entscheidung wellcome zu kontaktieren und nach Unterstützung zu fragen. Durch die regelmäßige Hilfe der Ehrenamtlichen, gewinnt sie wertvolle Zeit, in der sie neue Kraft schöpfen und ihre beruflichen Ziele weiter verfolgen kann.

 

Über wellcome

Als bundesweit agierendes Sozialunternehmen entwickelt wellcome Angebote für Familien und möchte Eltern damit ermutigen, sich auf das Abenteuer Familie einzulassen. Das Kern-Angebot von wellcome ist die „Praktische Hilfe nach der Geburt“ – eine mehrfach ausgezeichnete soziale Innovation, die 2002 von Rose Volz-Schmidt in Hamburg gegründet wurde. Darin verbinden sich bürgerschaftliches Engagement und professionelle Hilfesysteme. Derzeit sind rund 250 wellcome-Teams in Deutschland sowie in Österreich und in der Schweiz aktiv (Stand 01/2016).

Weitere Standorte sind in Planung. Weitere Informationen zu wellcome und den Angeboten unter: www.wellcome-online.de

Bildnachweis: Pampers